Kontakt | Suche | Links | English | Login

Geschichte der Akustik: Heft 5

Von den Äolstönen bis zur Strouhal-Zahl - eine Einführung in die Geschichte der Strömungsakustik

Das fünfte Heft der DEGA-Schriftenreihe zur Geschichte der Akustik ist ab sofort erhältlich.

Das Fachgebiet Strömungsakustik wird zunächst definiert, und bekannte Strömungsschallquellen werden zusammengestellt (u. a. Blasinstrumente, Sprache, Luftverkehr, Windräder). Einzelne strömungsakustische Phänomene werden wiederum anhand von Wissenschaftlern dargestellt, charakterisiert durch ihre Biografie, ihre Bibliografie und ihr zeitbezogenes Wirken.

Von besonderem Interesse in diesem Heft sind die Aussagen aus dem Corpus Hippocraticum und von Aristoteles zum Sprachapparat, zur Spracherzeugung und zum Sprechen, von Avicenna (Ibn Sina) zu den Sprachlauten, von Athanasius Kircher zur Äolsharfe und der damit verbundenen Geschichte dieses Instrumentes. Der deutsche Physiker Chladni war wohl der erste, der die Erzeugung von Strömungsschall als eine besondere Art eines Schallerzeugungsmechanismus erkannt hat. Vor allem ist dieses Heft dem tschechischen Wissenschaftler Čeněk (Vincenz) Strouhal gewidmet. Die nach ihm benannte „Strouhal-Zahl“ ist so weitgehend in die Fachgebiete der Strömungsmechanik, der Aeroelastik, der Turbulenz und der Akustik eingegangen, dass es lohnt zu erinnern, wer dieser Wissenschaftler eigentlich war.

Schriftenreihe zur Geschichte der Akustik, Heft 5:
Peter Költzsch, Von den Äolstönen bis zur Strouhal-Zahl -
eine Einführung in die Geschichte der Strömungsakustik
,
208 Seiten mit 82 Abbildungen,
ISBN: 978-3-86386-639-6,
Preis 12,- € (bei online-Bestellung versandkostenfrei),

Bezug: Pro BUSINESS digital printing Deutschland GmbH,
Link zur Online-Bestellung

Link zu Heft 1 der Schriftenreihe

Link zu Heft 2 der Schriftenreihe

Link zu Heft 3 der Schriftenreihe

Link zu Heft 4 der Schriftenreihe

Link zu Heft 6 der Schriftenreihe

Link zu Heft 7 der Schriftenreihe

Link zu Heft 8 der Schriftenreihe