Kontakt | Suche | Links | English | Login

11. DEGA-Symposium "Ultraschall"


Unter dem Titel "Ultraschall - Innovative Anwendungen für hohe Frequenzen" findet das 11. DEGA-Symposium
am 23.10.2017 in Magdeburg statt.

Die Ausbreitungsfähigkeit von Schallwellen sowohl in fluiden als auch festen Medien hat zu einer Vielzahl von Einsatzgebieten und einer hohen kommerziellen Relevanz geführt. Demzufolge sind die Anwendungen des Ultraschalls sehr vielfältig.

Die wohl größte und für die Allgemeinheit sicherlich eingängigste Bedeutung hat die Nutzbarmachung des Ultraschalls in der Medizin erlangt. So ist die Ultraschalldiagnostik eines der wichtigsten Bildgebungsverfahren der modernen Medizintechnik geworden. Daneben ist auch der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung eine wesentliche Bedeutung beizumessen, die in vielfältigen Anwendungsbereichen ihren Niederschlag gefunden hat. Die Messtechnik bedient sich des Ultraschalls in Bereichen wie der Automatisierungstechnik oder der Fahrzeugindustrie in ebenso erfolgreicher Weise, um beispielsweise Distanzen zu ermitteln, Objekte zu erkennen oder Crashsituationen zu erfassen. Vielzählige weitere Applikationen wären hier aufzuführen, was die Bedeutung von Ultraschall, seiner methodischen Verfahren und Möglichkeiten eindrücklich demonstriert.

Das diesjährige Symposium stellt mit seinen insgesamt 9 Vorträgen ein breites und interessantes Spektrum entsprechender Anwendungspotenziale des Ultraschalls vor. Neben einem Überblick zu Problemstellungen und Lösungsansätzen soll die Veranstaltung aber auch Gelegenheit für Diskussionen und Erfahrungsaustausch bieten.

Verantwortlich für das Programm ist der Fachausschuss Ultraschall der DEGA (Koordination: Ulrike Steinmann).